Objektname

Masawkatsina (Màasaw) (Erdgottheit, Geistwesen [Katsinaform der Gottheit Masau'u])

Künstler

Jackson Seckletstewa

Entstehungsort

Second Mesa, Musangnuvi

Datierung

2009

Provenienz

Sammlung Antonio und Christin Ferretti

NONAM Inv. Nr.

2018-FE-00095

Material

Cottonwood (Wurzelholz der Pappel)

Maße

29 x 13,5 x 10,5cm

Zeremonien

Angk’wa, Plazatänze, Niman, Powamuya, Paalölöqang, Patsavu

Beschreibung

Es sind keine Abnutzungsspuren bei dieser tihu festzustellen. Die Figur ist detailreich gestaltet, denn zusätzlich zu der ockerfarbenen Bemalung – auf der auch Linien und Ornamente sichtbar sind – wurden weitere Materialien wie Federn, Pelz und Stoff zur Gestaltung verwendet.

Die Körperhaltung der tihu ist aktiv agierend, als wäre sie in Bewegung oder zum Sprung bereit; sie hat die Knie gebeugt und ist nach vorne blickend ausgerichtet. In der linken Hand trägt die Figur einen Stab, in der rechten Hand einen weißen Beutel. Die Arme sind leicht angewinkelt, aber vom Körper dynamisch weggehalten. Das bunt gemusterte Tuch auf den Schultern und das Fellkleid, das kurz vor den Knien aufhört, verdecken den Oberkörper der tihu fast vollständig. Nur die Arme sind sichtbar. Diese sind mit feinen schwarzen Mustern dekoriert. An dem linken Armgelenk trägt die Figur ein weißes Band, an dem rechten Arm ein breites Lederband. Auch um die Knie sind weiße Bänder gebunden.

Die beiden Füße mit braunen knöchellangen Mokassins stehen stabil ohne Sockel auf dem Boden. Der Kopf der Figur hat eine Kreisform als wiederkehrendes Motiv: Zwei plastische rote runde Augen mit Loch in der Mitte sind identisch zum runden Mund. Auf dem Gesicht sind mehrere einander berührende Kreise abgebildet, die gelb, hellblau, rot und türkisfarben sind.

Auf dem Scheitel der Figur sind braune Federn als Frisur angebracht. Der Kopfschmuck besteht aus drei nach oben zeigenden Stöckchen, an denen sechs kleine zarte Federn befestigt sind.

Wissenschaftliche Einordnung

Masawkatsina repräsentiert den Geist des Erdgottes, der von vielen traditionellen Hopi an die höchste Stelle der Gottheiten gestellt wird. Da der Gott Masau‘u die Erdoberfläche und die Unterwelt kontrolliert, ist er sowohl Lebensspender als auch Herr des Todes. Er kontrolliert die Reise der Toten in die Unterwelt, aber auch die Passage der Katsinam zwischen ihrer spirituellen und immanenten Welt in der Kiva. Zugleich hat er den Hopi ihr Land gegeben, was anhand von Gebetsfedern erinnert wird.

Masawkatsina und seine Begleiterin Masawkatsinmana (2018-FE-00174) sind als einzige Katsinam das gesamte Jahr über bei den Hopi. Sie erscheinen Secakukus Angaben nach während der Nachtänze Angk’wa, zu Plazatänzen im Sommer und zu Niman, wenn die anderen Katsinam bereits in ihre Heimat zurückgekehrt sind. Dabei ähnelt ihr Tanz dem der Niman-Katsinam, in dem eine Reihe Masawkatsina mit einer Reihe Masawkatsinmana tanzen.

Da die Unterwelt ein Spiegelbild unserer Welt ist, macht die Masawkatsina viele Dinge spiegelbildlich und meist mit einer Yuccarute ausgestattet, indem er beispielsweise rückwärts die Leiter der Kiva erklimmt. Sein Auftritt, der bei anderen Zeremonien, z. B. Patsavu paarweise erfolgt, kann auch possenhafte Bestandteile haben, obwohl sein Äußeres eher erschreckend ist. So ist der Kopf z. B. ein Totenschädel, der mit Soyal-Gebetsfedern und bunten Flecken, die Wolken darstellen, geschmückt ist. Vereinzelt kann die Masawkatsina auch mit den Läufern auftreten.

Alexander Stephen sah ihn 1893 beim Paalölöqang und Fewkes und führt ihn auch als einen der Katsinam auf, die bei Powamuya erscheinen. Masawkatsina und Masawkatsinmana bringen den Hopi Geschenke in Form verschiedener Früchte und Maisbrot. Sie repräsentieren Schutz und Führung, die Feuchtigkeit des Regens und eine gute Ernte.

Verwendete Literatur

Colton 1959, Fewkes 1903, Hartmann 1980, Secakuku 1995, Stephen 1936, Wright 1973, Wright 1977

Name der/s Bearbeiter*in

Carolin Schulz

Stand der Bearbeitung

02.06.2020

Wir benutzen Cookies
Diese Website verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.