Objektname

Tsakwayna, Krieger

Künstler

Malcolm Youvella

Entstehungsort

First Mesa, Polacca

Datierung

2008

Provenienz

Sammlung Antonio und Christin Ferretti

NONAM Inv. Nr.

2018-FE-00077

Material

Cottonwood (Wurzelholz der Pappel)

Maße

22 x 8 x 8,5cm

Zeremonien

Pamürti, Powamuya, Angk‘wa

Beschreibung

Der schwarze Kopf wird von mondförmigen und nach unten gerichteten gelben Augen verziert und zeigt einen rechteckigen rotumrandeten Mund mit weißen Zähnen. An der Unterlippe hängt ein schwarzer langer Bart mit einer roten Zusatzsträhne herunter, die eine Zunge darstellt. Die glatten langen Haare in Schwarz reichen bis zu den Schultern und werden an der Stirn von einem weißen Band festgehalten. Auf dem Kopf sind zwei liegende Aufsätze angebracht, die jeweils aus zwei geschnitzten Federn bestehen.

Unter den Haaren kommen längere Ohrringe in Tropfenform zum Vorschein. Beginnend mit einer roten Perle endet die türkisfarbene Schlaufe unten mit einer Reihe von weißen Steinen. Auch der Hals wird mit einer großen mehrreihigen Kette aus weißen, blauen und roten Bemalungen verziert. Die Einkerbungen in der Kette und den Ohrringen lassen den Schmuck wirken, als wäre dieser aus Steinen oder Perlen zusammengesetzt. Mittig von der Kette hängt ein langer Anhänger, der aussieht wie die Ohrringe, die Brust hinunter.

Der Oberkörper der Figur ist an den Schultern, der Brust und den Unterarmen gelb gefasst. Der restliche Teil ist schwarz gehalten und die Hände sind weiß. Die Oberarme werden jeweils von weißen Armreifen mit roten Umrandungen dekoriert. Auch an den Handgelenken sieht man schwarze Armreifen mit einer weiß-grünen Verzierung auf der oberen Seite. In der linken Hand hält der Krieger einen schwarzen Bogen mit gelben Verzierungen. Der rechte Arm ist angewinkelt und hält in der Faust eine blaue Rassel. An der Brust kreuzen sich zwei rötliche Schärpe von den Schultern über die Hüften.

Abgegrenzt werden Ober- und Unterkörper durch eine dünne weiße Linie. An der Taille ist ein breiter Gürtel befestigt, an dem vorne eine große Gürteltasche hängt. Der Krieger trägt einen knielangen orangefarbenen Rock, dessen unterer Abschluss wellenförmig geschnitten ist. Unter dem Rock kommen gelbe Beine mit braun-roten Mokassins zum Vorschein. Der rechte Fuß ist leicht angehoben und der linke Fuß steht auf einem runden Sockel.

Wissenschaftliche Einordnung

Tsa’kwayna, dessen Name nicht übersetzt werden kann, ist ein Krieger, was unter anderem an den gekreuzten Brustschärpen und dem Bogen (meist in Verbindung mit einem Pfeil) in der linken Hand deutlich zu erkennen ist. Seine auffälligsten Merkmale sind im Allgemeinen die schwarze Hautfarbe, die sichelförmigen Augen, die aus dem Mund hängende Zunge und die gelben Schultern und Unterarme. Er gehört zur Gruppe der Katsinam, die aus Zuni zu den Hopi gelangt sind, wo er wuya (Ahnherr) des Asa-Clans ist, den er von Zuni auf die First Mesa geführt haben soll. Aus diesem Grund spielte er bis Anfang des 20. Jahrhunderts auch eine wichtige Rolle bei der Pamürti-Zeremonie, der Rückkehr der Katsinam auf die First Mesa. Von dort machte er sich auf den Weg zur Second und Third Mesa und erscheint bei der Powamuya-Zeremonie und Angk’wa. Seine Geister repräsentieren kalte Feuchtigkeit. Wright berichtet, dass es sich bei tsa’kwayna womöglich um eine Repräsentation des aus Nordafrika stammenden Sklaven Estevanico handeln könnte, der während der spanischen Expedition zu den Sieben Städten aus Gold unter Marcos de Niza eine führende Rolle inne hatte und im Jahr 1539 von den Zuni getötet (oder nur gefangen) wurde. Dass er auch in den Pueblos am Rio Grande verbreitet ist, lässt aber Zweifel an dieser Interpretation aufkommen.

Tsa’kwayna ist Teil einer größeren Familie, zu der noch die Großmutter, die Mutter, die Schwester (2018-FE-00192) und der Onkel gehören.

Vergleiche auch 2018-FE00076, 2018-FE00078, 2018-FE00187

Verwendete Literatur

Colton 1959, Fewkes 1903, Haberland 1997, Secakuku 1995, Wright 1997

Name der/s Bearbeiter*in

Sarah Heidari

Stand der Bearbeitung

25.08.20

Wir benutzen Cookies
Diese Website verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.