Objektname

Palikmana (Wassertrinkendes Mädchen)

Künstler

Lloyd Koyawema

Entstehungsort

Shipaulovi (Second Mesa)

Datierung

Unbekannt

Provenienz

Sammlung Antonio und Christin Ferretti

NONAM Inv. Nr.

2018-FE-00194

Material

Sperrholz, Farbe

Maße

23,5 x 8,7 am Fuß des Sockels x 8,2 cm

Zeremonien

Initiationstanz des Maraw-Frauenbundes

Beschreibung

Bei dieser Figur handelt es sich nicht um eine tihu, sondern ein für den Verkauf bestimmtes Kunstwerk, das keine rituelle Funktion hat. Die Figur ist in flacher Büstenform gearbeitet und trägt über den Schultern ein Gewand, welches nach vorne hin überlappend zusammenläuft und hauptsächlich in Schwarz, Rot, Weiß und Grün gehalten ist. Der Hals ist verziert mit einer Kette aus türkisfarbenen und weißen Vierecken und schlaufenförmigen Anhängen, deren Enden ebenfalls weiß sind. Der Kopf wird oben und an den Seiten von einem gestreiften Band umrahmt, welches an den Enden in türkisfarbenen Quadraten mündet, die wie Ohrringe wirken. Unter diesen kommt seitlich des Halses langes, schwarzes Haar zum Vorschein. Die Stirn wird von einem schwarz-weiß karierten Rechteck verziert, aus dem links und rechts jeweils zwei orangefarbene Federn entspringen. Mittig auf der Stirn ist ein tropfenförmiger Punkt in Türkis und links und rechts davon sind die Augen der Figur in breiten, schwarzen Balken auf dem weißen Grund bis zum jeweiligen Rand gemalt. Ein dreieckiger, spitz zur Mitte laufender Bereich der Wangen ist mit roter Farbe besetzt. Strahlenförmig von einem zentralen weißen Punkt ausgehend, verlaufen fünf Bahnen gen unteres Ende des Gesichts und markieren somit die Mundpartie.

Die tablita beginnt auf Höhe der Wangen und bildet eine halbkreisförmige Komposition aus zwei orange-roten Bögen. An ihnen sind verschiedene Linien und treppenstufenartige Dreiecke alternierend angelegen. Zwischen den einzelnen Elementen werden Hohlräume sichtbar. Die Farbigkeit begrenzt sich auf drei Farben (Rot, Türkis und Orange).

Wissenschaftliche Einordnung

Palikmana und die sehr ähnliche Polimana werden nicht immer als Katsinam angesehen. Secakuku bezeichnet Palikmana jedoch als „katsina maiden“. Diese sind als Polimana (Schmetterlingsmädchen) die weibliche Begleitung der Polìitaqa-Katsinam beim Schmetterlingstanz. Palikmana, was übersetzt wasserholendes Mädchen bedeutet, kann auch als maismahlendes Mädchen (Salakmana, 2018-FE-00011) auftreten oder andere Tänze aufführen. Auf der First und Second Mesa werden sie – im Gegensatz zu den anderen Zeremonien – beim Initiationstanz des Maraw-Frauenbundes durch unmaskierte Frauen dargestellt, was einer Zuordnung als Katsina widerspricht.

Die Katsinam tragen üblicherweise eine reich verzierte, überdimensionale Tablita, welche mit treppenförmigen Wolkenabbildungen in bunten Farben gestaltet ist. Auf den hell grundierten Wangen befinden sich rote Schraffierungen oder Punkte. Die Kinnpartie ist mit strahlenförmig auseinanderlaufenden Linien verschiedener Farben gekennzeichnet. Vor der Stirn angebrachte Applikation sind als Maiskolben zu deuten, welcher von den Hopi als Inbegriff des Lebens angesehen wird.

In ihrer prachtvollen Gestaltung werden die Palikmana mit der Blüte und Jugend, der Fülle der Natur und des Lebens, der Fröhlichkeit sowie der Attraktivität der Geschlechter verbunden. Wie von vielen anderen Katsinam erhoffen die Hopi auch von ihnen das Aufkommen von Regen und das Gedeihen neuer Frucht.

Vergleiche auch 2018-FE-00013, 2018-FE-00014, 2018-FE-00015, 2018-FE-00155, 2018-FE-00182

Verwendete Literatur

Schmidt 1985, Colton 1959, Fewkes 1903, Schierle 2011, Secakuku 1995, Wright 1973

Adobe Gallery, Elektr. Ressource: https://www.adobegallery.com/art/hopi-poli-mana-katsina-doll-from-1937, abgerufen am 28.05.2020

Ancient Nations, Elektr. Ressource: https://www.ancientnations.com/Gallery%20HTML/mira/cecil_calnimptewa_palhik_mana.html, abgerufen am 28.05.2020

Name der/s Bearbeiter*in

Elaine Breidenstein

Stand der Bearbeitung

30.07.2020

Wir benutzen Cookies
Diese Website verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.