Objektname

Puutskohu

Künstler

Andrew Louie Sahmie

Entstehungsort

First Mesa

Datierung

1992

Provenienz

Sammlung von Antonio und Christin Ferretti

NONAM Inv. Nr.

2018-FE-0018

Material

Cottonwood

Maße

33 (mit Sockel) x 15 x 13cm (Mit Rassel und Rabbit Stick)

Zeremonien

Gemische Tänze

Beschreibung

Die Figur ist auf einem runden senfgelben Sockel befestigt, auf dem bunte Federspitzen gemalt sind. Durch die vornüber gebeugte Körperhaltung, die ausladenden Armen und die Rassel in der rechten Hand, erinnert die angedeutete Bewegung der Figur an einen Tanz. Die Gestaltung der tihu ist detailreich ausgeführt: Die Kopfbedeckung ist eine Art flacher beiger Hut mit einer Krempe in einem intensiven Rot. An dem hinteren Teil des Kopfes befinden sich grüne Federn oder Zweige, welche bis in das Gesicht der Figur reichen. Das Gesicht selbst ist hellblau bemalt. Die Augen sind schwarz und strichartig, der Mund besteht aus einem schwarzen umgedrehten Dreieck und die großen, roten Ohren treten markant aus dem Kopf heraus.

Während der nackte Oberkörper von geometrischen Formen geziert ist, werden die Hüfte und die Oberschenkel von einem Wickelrock bedeckt. Farblich stehen diese beiden Partien in einem großen Kontrast: Während der Rock Weiß gehalten ist und nur seitlich von einem bunten Streifen durchzogen wird, ist der Oberkörper mit den Farben Braun, Gelb und Blau bemalt.

Der Schnitzer scheint besonders auf die Details geachtet zu haben: An dem Hals hängt eine blau-grüne Kette, die wie ein Seil aussieht, dessen Enden miteinander verknotet wurden. Am rechten Handgelenk des Hasenjägers befindet sich ein schwarzes stoffartiges Armband. Das linke Handgelenk wird von einem hellblau verzierten Armreif oder einer Bemalung beschmückt. Die Hände sind mit weißer Farbe und Mustern bemalt und zusätzlich zu der Rassel hält die Figur in der anderen Hand eine Art Bumerang in Weiß, Braun und Schwarz. Hinten an der Hüfte scheint am Rock eine Art grauer Schwanz oder eine Schleppe (vielleicht aus Tierfell) befestigt zu sein. Die Beine sind mit denselben Mustern und Farben wie der Oberkörper bemalt. Außerdem befinden sich in den Kniekehlen schwarze Bänder. Die tihu trägt braune Stiefel, welche die Waden bis zur Hälfte bedecken. In Knöchelhöhe befinden sich Applikationen mit geometrischen Mustern in den Farben Rot, Weiß und Schwarz.

Wissenschaftliche Einordnung

Puutskohu (in englisch auch Rabbit Stick Kachina) wird von Fewkes und Colton als Makto (Hasenjäger) bezeichnet. In Zeremonien der frühen Pflanzzeit (Pöma’yuis, April/Mai) bringt er die Jagdkunst mit und repräsentiert die wachsende Zahl von Wildtieren. Dabei tritt er in gemischten Tänzen auf. Dieser tihu weist die klassischen Attribute des Katsina auf. In der rechten Hand trägt er eine Rassel und in der linken den Puutskohu (Rabbit Stick), der an einen Bumerang erinnert. Dieser besteht aus dem Holz der Gambeleiche und wird von den Hopi als Jagdwaffe für kleine Wildtiere, aber auch als Waffe verwendet.

Verwendete Literatur

Heizer 1942, Secakuku 1995, Fewkes 1903, Stephen 1936

Kachina House, Elektr. Ressource: https://www.kachinahouse.com/native-american-hopi-carved-rabbit-stick-hunter-katsina-doll-3795, abgerufen am 18.08.20

Name der/s Bearbeiter*in

Franka Marlene Schlupp

Stand der Bearbeitung

18.08.20

Wir benutzen Cookies
Diese Website verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.